Martius Familiengeschichte

Digitale Blätter der Familie Martius
aus Asch/Egerland

Martius-Merchandising

Hier einige Möglichkeiten unser schönes Martius-Familienwappen dekorativ zur Geltung zu bringen. Zusammengestellt von Ralph Martius (EVC 2.).

Der Siegelring

Das Wappen hat schon seit sehr langer Zeit neben seiner ursprünglichen Aufgabe, dem Siegeln von Dokumenten und dem Besiegeln von Verträgen eine weitere Bedeutung. Es dient in der meist majestätischen Ausgestaltung stets auch als Zierde für den Wappenträger. Auch heute noch hat so ein Ring ja nicht nur heraldische und genealogische Bedeutung, sondern ist gleichzeitig auch ein schmuckes Ding von optischem Wert. Im Alltag überwiegt meist die Bedeutung als individuelles Schmuckstück mit persönlicher Bedeutung.

Früher durften nur die männlichen Namensträger diesen Ring tragen. Inzwischen ist das alles etwas aufgelockert worden. Auch die Töchter tragen nun stolz ihren Familienring, der bei den Freunden „echt cool rüberkommt“. Das liegt zum großen Teil daran, daß diese Ringe nun nicht mehr so wuchtig und klobig aussehen. Auch hier wurde die Optik moderner und leichter. Ihr werdet überrascht sein, wenn der gut sortierte Juwelier seine Auswahl präsentiert.

Wer einen Siegelring anfertigen lassen möchte, muß dem Graveur neben der Vorlage auch den Hinweis geben, daß er den Ring nicht mehr zum Siegeln, sondern nur als Schmuck verwenden möchte. Wer den Ring jedoch auch zum Siegeln verwenden möchte, muß das Wappen gewissermaßen links herum in den Stein gravieren lassen, damit das Wappenbild nach dem Eindrücken in den Siegellack richtig herum steht. Für das tägliche Tragen scheint diese Variante allerdings unpassend, da sie dem neugierigen Betrachter stets die spiegelverkehrte Sicht des Wappens zeigt.

Jeder Juwelier hat die Möglichkeit, einen Siegelring anfertigen zu lassen, wenn er nicht sogar selbst gravieren kann. Die Preise sind erstaunlich unterschiedlich. Der Stein ist dabei selten das Entscheidende. Ein Angebotsvergleich über das Gravieren lohnt sich bei dieser in der Regel einmaligen Anschaffung auf jeden Fall. Als preiswerte und qualitativ gute Adresse hat sich seit Jahren der Idar-Obersteiner Edelsteingraveur Helmut A. Holler erwiesen. In seinem Briefkopf steht nicht ganz zu Unrecht »Anerkannter Künstler für heraldische Wappengravierungen« und außerdem »Mitglied des Herold« in Berlin, was fast einem Qualitätssiegel gleichkommt.

Anschrift
Helmut A. Holler
Edelsteingraveur
Postfach 13 01 76

55723 Idar-Oberstein

Tel.: 06781 33888
Fax: 06781 3866

Der Briefbeschwerer, classic

Ähnlich eindrucksvoll wie der Siegelring - allerdings heutzutage ebenso wie der Siegelring, etwas »out« - ist der Briefbeschwerer mit Martius-Wappen. Briefbeschwerer hatten ihre Blüte in einer Zeit, in der es noch keine Telephone und Computer gab, also vor langer, langer Zeit.

Und wie bei der Musik aus den 80ern und der Mode kommt alles was echt gut war immer irgendwann wieder. So auch der Briefbeschwerer, der uns nun hilft, die Fluten von Fax und eMail zu bändigen. Er war schon ein echter Hingucker auf den Schreibtischen unserer Väter und Vorväter und ist es heute wieder ganz besonders. Er besteht aus einem 16 x 11 cm großen und 2 cm hohen, roten Marmorblock, auf dem das in Bronze gegossene Relief des Wappens befestigt ist. 1927 wurde er anläßlich des (angeblich) 500-jährigen Bestehens der Familie angefertigt.p>

Auf dem Familientag 1994 in Friedrichsdorf hatte Walter Martius (EVG 3.) die Idee, ihn neu aufleben zu lassen. Aber nicht nur damals war unser Familienverband knapp bei Kasse. Walters Sohn, Hansgeorg Martius (EVG 4.) ergriff die Initiative und ließ auf eigene Kosten ein Remake des Briefbeschwerers in kleiner Stückzahl anfertigen.p>

Die Kunstgießerei Strassacker führte den Auftrag wahrlich meisterhaft aus. So etwas lässt nicht nur das Herz nostalgisch veranlagter Schreibtischtäter höher schlagen, sondern liegt in der heutigen Zeit wieder einmal voll im Trend als hippes Accessoire für Home & Office mit Personal Identity.

Mehr Infos
Hansgeorg Martius
Kuulsbarg 21

22587 Hamburg

Tel.: 040 863217

Der Briefbeschwerer, light

Für alle, die es nicht gar so gewichtig und lieber etwas moderner (locker & leicht), aber dennoch höchst dekorativ auf dem Schreibtisch mögen, bietet sich noch diese Möglichkeit an.

Eine 20 cm hohe »Trophäe« aus Acrylglas, in die das Wappen mit einem Laser eingraviert wurde. Eigentlich für die Ehrung siegreicher Sportler gedacht, scheint sie aber wie geschaffen zu sein für einen modernen Schreibtisch-Schmuck.

Hersteller
Ätzkunst GmbH & CO Emka KG. Postfach 1

78656 Zimmern

Tel.: 0741 93660 www: aetzkunst.de

Der Haustürgriff

Exklusiv ist die Verwendung unseres in Bronze-Sandguß gefertigten Wappens als Haustürgriff. Diese Einzelstücke sind wirklich exklusiv und eine besonders gelungene Art von Wappenschmuck.

Ancus Martius (EVA 4.) hat dankenswerterweise die Adresse des Herstellers zur Verfügung gestellt.

Hersteller
Dr. Klaus Lange GmbH Postfach 1108 Poststraße 9

41372 Niederkrüchten

Tel.: 02163 8491 www: dr-klaus-lange.de

Holzschnitzarbeiten

Auch als Vorlage für Holzschnitzarbeiten eignet sich unser Wappenbild sehr gut. Das hier abgebildete in Lindenholz geschnitzte Relief stammt von dem »Heinersdorfer« Holzbildhauer Paul Martius (ECL 2.), Neustadt/Orla.

Nicht jeder guter Holzschnitzer ist gleichzeitig auch ein guter Wappenschnitzer. Einen reichen Erfahrungsschatz mit dieser ganz speziellen Kunstgewerbe-Richtung hat der Limburger Wappenschnitzer Heinz Schulte-Hatzmann.

Wappenschnitzer
Heinz K. Schulte-Hatzmann
Breites Driesch 34

65549 Limburg

Tel.: 06431 479811

Die Fahne

Es war anlässlich unseres Familientags 1999 in Barleben/Erxleben, als Goetz Martius (EVS 1.) die von seinem verstorbenen Vater Gerhard Martius (EVP 3.) geerbte Fahne erstmals der begeistert staunenden Familien-Öffentlichkeit präsentierte.

Spätestens seit dem Sommermärchen 2006, als sich viele in Deutschland-Trikots hüllten und schwarz-rot-goldene Fahnen schwenkten, erlebt die Fahne gerade wieder eine neue Blütezeit. .

Mit einer Fahne kommt das Wappen in seiner ganzen leuchtenden Farbenpracht zur Geltung. Und seit es für eine handvoll Euros einen wind- und wetterfesten Bausatz für einen Fahnenmast bei Obi & Co. gibt, ist auch das Problem mit dem Fahnehissen gelöst. Sonderanfertigungen kann jede Fahnenfabrik erstellen.

Hersteller
Berliner Stoffdruckerei GmbH
Nordbahnstraße 17

13359 Berlin

Tel.: 030 4930020
www: flag.de

Das Tatoo

Das Familienwappen als Tätowierung auf der wohlgeformten Schulter einer wunderschönen jungen Frau.

Wer bedarf noch des Beweises, dass man mit unserem Wappen nicht nur Briefköpfe und Haustüren schmücken kann.

Dies dürfte eine wahrlich einmalige Anwendung eines Wappenschmucks sein, die an Exklusivität kaum noch zu übertreffen ist!


Das gestickte Wappen

Das Familienwappen in gestickter Form ist geeignet, die Glieder der Martius-Familie in der Öffentlichkeit standesgemäß zu attributieren, und kann z. B. als Aufnäher an der Kleidung voller Stolz getragen werden.

Katharina Martius (ERY 5.1) hatte die Gestaltungsidee.

Kontakt
Katharina Martius

martiuskatharina [ET] yahoo.de

Quellen (vorwiegend) [Ralph Martius (EVC 2.)]