Martius Familiengeschichte

Digitale Blätter der Familie Martius
aus Asch/Egerland

Familiengeschichtliche Veröffentlichungen

Öffentliche Dokumente

Familientag 2004 Beuron – Festvortrag zur Würdigung von Lilli Martius (EVG 1.2) Festvortrag über die Beziehungen von Edith Stein und Hedwig Conrad-Martius (EVP 1.3)
Vortrag von Dr. Götz Martius (EVS 1.) anlässlich des Familientages vom 01.-03. Oktober 2004 in Beuron
Familientag 2009 Kiel – Festvortrag zur Würdigung von Lilli Martius (EVG 1.2) Festvortrag zur Würdigung von Lilli Martius (EVG 1.2)
Vortrag von Frau Dr. Ingeborg Kähler anlässlich des Familientags der Großfamilie Martius am 3. Oktober 2009 in der Kunsthalle zu Kiel. Frau Dr. Kähler war wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Kieler Kunsthalle (einem Hauptwirkungsort von Lilli Martius) und dort langjährige Leiterin der grafischen Sammlungen.
Memorial zum Geschlechtsregister – 1789 Brüxer Sammlung – Memorial zum Geschlechtsregister – 1789
Originalhandschrift aus dem Jahre 1789 vermutlich vom Rottmannsdorfer Pfarrer Christoph Sigismund Martius (EAC 2.2). Zusammengetragen und bei der Vertreibung aus der Tschechei gerettet vom Stadtdirektor von Brüx (Most), RUDOLF Josef Sigmund Heinrich Martius (EAC 6.).
Brüxer Geschlechtsregister der Martiusse – 1789 Brüxer Sammlung – Geschlechtsregister der Martiusse – 1789, 16 Seiten
Originalhandschrift aus dem Jahre 1789 vermutlich vom Rottmannsdorfer Pfarrer Christoph Sigismund Martius (EAC 2.2). Durch verschiedene Handschriften ergänzt bis 1885. Zusammengetragen und bei der Vertreibung aus der Tschechei gerettet vom Stadtdirektor von Brüx (Most), RUDOLF Josef Sigmund Heinrich Martius (EAC 6.).
PDF-Symbol klicken für Ansicht oder hochauflösende Version hier laden.


Blätter zur Geschichte der Familie Martius

Heft 1 „Galeottus Martius“, herausgegeben von Dr. Alexander v. M. (APC 5.), 1928, 8 Seiten
Heft 2 Nachruf auf Carl Martius (ETI 5.), neuere Familienforschungen, die Familiendrucke, literarische Mitteilungen, Familien-Archiv, Zitate aus älteren Martius-Veröffentlichungen, biographische Notizen von Dr. Carl Alexander v. M. (APC 4.) und Familiennachrichten, herausgegeben von Eva M. (ETI 4.71), Dr. Alexander v. M. (APC 5.) und Dr. Karl M. (EVA 1.22), 1929, 18 Seiten
Heft 3 „Zur Geschichte des georgischen Zweiges. Georg Martius“, Georg (EAA 1.) und seine Nachkommen, Leichenpredigt, Werke, Wappenbrief-Text, der Stammort Beiersdorf und seine Kirche, herausgegeben von Dr. Karl M. (EVA 1.22), 1929, 30 Seiten
Heft 4 „Galeottus Martius. Von Marchese Eroli“, aus dem Italienischen übersetzt von Ferdinand M. (ETI 4.), herausgegeben von Dr. Alexander v. M. (APC 5.), 1929, 41 Seiten
Heft 5 „Der Langenbernsdorfer Ast“ mit dem Bärnsdorfer und dem Planitzer Unterast, herausgegeben von Dr. Karl M. (EVA 1.22), 1930, 24 Seiten
Blätter zur Geschichte der Familie Martius, Heft 6, Dr. Anton Martius Heft 6 – „Dr. Anton Martius” (ACA 3.) mit Literaturhinweisen, Nachruf auf Dr. Theodor M. (API 4.), Familiennachrichten, herausgegeben von Dr. Karl M. (EVA 1.22), 1932, 29 Seiten
Heft 7 „Der Beiersdorfer Ast des Georgischen Zweiges mit den acht Unterästen Leipziger Unterast, Neumarker Unterast, 1. Beiersdorfer Unterast, Polnischer Unterast, Eisenacher Unterast, 2. Beiersdorfer Unterast, Weidaer Unterast, Gräfenheinicher Unterast“, herausgegeben von Dr. Karl M. (EVA 1.22), 1935, 77 Seiten
Heft 8 „Der Camenzer Zweig – Ferdinand Wilhelm Roderich Martius“ (ETI 4.), Familienschriftenkartothek, herausgegeben von Eva M. (ETI 4.71), 1936, 48 Seiten
Heft 8a „Fortsetzung zu Heft 8: Der Camenzer Zweig“, seine sieben Kinder herausgegeben von Eva M. (ETI 4.71), 1937, 65 Seiten (nur als Schreibmaschinen-Kopie erschienen)
Heft 9 Zu Forschungsgeschichte und Forschungsfragen, Anschriften, Familiennachrichten, Nachrufe, herausgegeben von Erhard Lange (aus EXI 1.),1968, 39 Seiten
Heft 10 Der Katharina-Seidel-Text, die Brüxer Sammlung, Nomen est Omen, Forschungsbericht, die Merz im alten Eger 1565–1635, die Wappen, Forschungsaufgaben, Familien-Organisation, Nachrufe, Familiennachrichten, herausgegeben von Erhard Lange (aus EXI 1.),1969, 71 Seiten
Heft 11 „Neue Genealogie und Geschichte der Großfamilie Martius-Merz aus Asch/ Egerland, 1. Teil: Texte und Bilder“, herausgegeben von Erhard Lange (aus EXI 1.),1970, 149 Seiten
Heft 12 „Neue Genealogie und Geschichte der Großfamilie Martius-Merz aus Asch/ Egerland, 2. Teil: Stammlisten“, herausgegeben von Erhard Lange (aus EXI 1.),1970, 159 Seiten
Heft 13 „Neue Genealogie und Geschichte der Großfamilie Martius-Merz aus Asch/ Egerland, 3. Teil: Register, Anschriften, Anhang“, herausgegeben von Erhard Lange (aus EXI 1.),1970, 111 Seiten
Heft 14 „Nachfahrentafeln des Wilhelm Martius (ETI 3.)“, Ringbuch, herausgegeben von Ulrich Martius (EVC 1.), 2014, 550 Seiten
Heft 15 „Das Briefkränzchen der Brüder 1870–1871“, Briefe der Brüder Wilhelm M. (EVA 2.), Hans M. (EVA 1.2), Friedrich M. (EVP 1.) und Götz M. (EVG 1.), herausgegeben von Ulrich Martius (EVC 1.), 2000, 200 Seiten
Heft 16 „Das Briefkränzchen der Brüder 1871–1873“, Briefe der Brüder Wilhelm M. (EVA 2.), Hans M. (EVA 1.2), Friedrich M. (EVP 1.) und Götz M. (EVG 1.), herausgegeben von Ulrich Martius (EVC 1.), 2002, 215 Seiten
Heft 17 „1933–1945, Auch das geschah in Deutschland: Martius zum Beispiel“, Sonderdruck aus »Genealogie, Deutsche Zeitschrift für Familienkunde«, Band 26 (51./52. Jahrgang 2002/2003), herausgegeben von Dr. Goetz-Alexander M. (EVT 1.), 2003, 84 Seiten
Heft 17a „1933–1945, Auch dies geschah in Deutschland: Martius zum Beispiel“ – Ein Nachtrag“, herausgegeben von Dr. Goetz-Alexander M. (EVT 1.), 2005, 50 Seiten
Heft 17b „1933–1945, Auch das geschah in Deutschland: Martius zum Beispiel“ – Eine Nachlese“, herausgegeben von Dr. Goetz-Alexander M. (EVT 1.), 2011, 35 Seiten
Quellen / Copyright [Martius Familienforschung bzw. die jeweiligen Autoren!]